This post is also available in: Englisch

Meistens besteht eine Solo-Reise aus einem kurzen Städtetrip in eine Hauptstadt in der Nähe. Aber was, wenn sich die Möglichkeit ergibt, eine etwas längere Reise zu machen und eine ganze Region mit mehreren Destinationen zu erkunden – wo soll die Reise dann hingehen? Ich habe es Anfang Januar mit Andalusien versucht und kann nach zehn Tagen in diesem faszinierenden Teil Südspaniens berichten, dass es ein ausgezeichnetes Reiseziel für Alleinreisende und dazu noch für eine Rundreise ist. Und zwar aus folgenden Gründen: 

1. Die Südspanier sind freundlich und hilfsbereit. Sie sind immer dazu bereit auf der Straße ein paar Worte zu wechseln und ihre Gastfreundschaft ist unschlagbar – das habe ich in den letzten Wochen immer wieder erleben dürfen. So wurde ich beispielsweise in Granada trotz Sprachbarriere auf ein großes Familienfest eingeladen und in Sevilla bat mir eine Mutter an, ihren Regenschirm mit ihr und ihrem kleinen Sohn zu teilen, als es bei der Weihnachtsparade plötzlich anfing in Strömen zu regnen. Leider spreche ich (noch?) kein Spanisch und die meisten Südspanier kein Englisch, aber als ich der Frau mit vielen Handbewegungen zu erzählen versuchte, dass ich in Verbindung mit meinem Geburtstag auf diese Reise gegangen bin, fing sie an wie verrückt in ihrer Tasche zu kramen, auf der Suche nach etwas, was sie mir schenken konnte – und so kam es, dass ich spanische Weihnachtspralinen probierte. Das, um nur ein paar Beispiele zu nennen. Natürlich ist auch in Andalusien Vorsicht geboten und Du solltest nicht jedem blind vertrauen, aber grundsätzlich fühlt man sich hier sehr gut aufgehoben und immer willkommen.

2. Es ist einfach herumzukommen. Ich liebe Roadtrips und ein Auto zu mieten ist oftmals die ideale Art und Weise mehrere Destinationen auf einer Reise zu erkunden. Aber wenn wir mal ehrlich sind, machen Roadtrips zu zweit einfach mehr Spaß und eine Autopanne alleine umso weniger. Demnach sind öffentliche Verkehrsmittel eine sehr gute Alternative für Alleinreisende. Ich habe mich für die Bus-Variante entschieden, da es täglich mehrere Abfahrten von und zu den größeren Städten der Region gibt und die Tickets sehr günstig sind (Córdoba – Sevilla ca. 10 €, zum Beispiel). Ich bin hauptsächlich mit “Alsa” unterwegs gewesen, es gibt jedoch eine breite Auswahl an Busgesellschaften in Andalusien. Falls die Zeit knapp ist, geht es per Bahn möglicherweise etwas schneller von A nach B, die Tickets sind allerdings etwas teurer. Alternativ habe ich mir von spanischen Freunden sagen lassen, dass Car-Sharing hier sehr gut funktioniert. Das habe ich auf meiner Reise jedoch nicht selbst ausprobiert.

3. Viele spannende Städte, ganz nah beieinander. In Andalusien gibt es in relativ kurzen Abständen jede Menge tolle Orte zu erkunden. Sevilla, Cordoba, Malaga, Granada – jede Stadt hat eine ganz andere Architektur und Atmosphäre und sie liegen alle nur wenige Stunden von einander entfernt. Das macht Südspanien zu einer ausgezeichneten Destination für Rundreisen

4. Es ist günstig. Zugegeben, alles kommt einem günstig vor, wenn man aus Skandinavien kommt. Aber Andalusien ist wirklich preiswert – besonders was das Essen betrifft. Dank dem genialen Konzept der Tapas, ist Ausgehen hier ein echtes Schnäppchen, was auch der Grund dafür ist, dass die Südspanier so wenig Zeit in ihren eigenen Häusern und so viel Zeit draußen verbringen. Aus- und Essen gehen gehört einfach zur andalusischen Kultur. In den meisten Bars und Restaurants gibt es zu jedem Getränk eine tapa gratis dazu, weitere kosten um die 1,50 € pro Stück. Auch die Transportkosten in Andalusien sind sehr niedrig. Was Reisenden wahrscheinlich als erstes auffällt, ist dass die Hauptflughäfen sich nie weit vom Stadtzentrum befinden. Dementsprechend günstig sind die Flughafen-Transfers (ca. 3€ in Granada von Flughafen ins Zentrum, in Malaga noch weniger). Und, wie bereits erwähnt, auch die Bustickets zwischen den Städten sind mit 10-20€ pro Fahrt erschwinglich. Außerdem ist mir aufgefallen, dass es auf Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten öfter Studentenrabatt gibt, beim Real Alcázar (dem Königspalast) zum Beispiel.

5. Es ist sicher – denn Andalusier lieben den Abend. Geht es Dir wie mir, dann möchtest Du eine Stadt immer auch bei Nacht erleben, was als Alleinreisende nicht immer einfach ist. Jedenfalls sollte man sich Gedanken darüber machen, wie und wo man sich in später Stunde aufhält. In Andalusien habe ich mich allerdings absolut sicher gefühlt, auch wenn ich abends alleine unterwegs war. Und dafür gibt es einen ganz simplen Grund: In Andalusien sind immer jede Menge Menschen auf der Straße. Dank der Angewohnheit der Spanier, sehr spät und selten zu Hause zu Abend zu essen, sind auch lange nach Anbruch der Dunkelheit noch Familien mit Kindern, Teenagern und Großeltern unterwegs – auch im Januar. Natürlich sollte man aber auch hier, wie überall sonst, gut auf sich aufpassen, wenn man nachts alleine unterwegs ist. 

Bonus-Tipp für Alleinreisende #1: Wie bereits im Beitrag Alleine Reisen Ohne Allein Zu Sein erklärt, ist das Unterkommen bei Privatpersonen eine tolle Möglichkeit, um auf einer Reise Leute kennenzulernen. Möchtest Du auf Deiner Rundreise nicht komplett allein sein, dann suche nach Gastgebern, die mehrere Gäste auf einmal beherbergen, oder die in Deinem Alter sind. Ich buche am liebsten mit “Airbnb” um dies zu tun, aber es gibt auch zahlreiche andere Möglichkeiten, wie Couchsurfing zum Beispiel.

Bonus-Tipp für Alleinreisende #2Ist es Dir unangenehm alleine in einem Café oder Restaurant zu sitzen? Dann nimm Dir ein gutes Buch oder etwas zum Schreiben für die Essenszeiten mit. Hörbücher und eine gute Playlist machen sich dagegen gut, wenn Du vorhast Dir viele Sehenswürdigkeiten anzuschauen – Warteschlangen gibt es immer. Auch bei Zug- und Bustouren zwischen den Reisezielen ist gute Musik unverzichtbar – lass Dir zum Beispiel von Deinen Gastgebern gute Musik aus der Region empfehlen.

Bonus-Tipp für Alleinreisende #3: Trag entspannte Kleidung und reise mit leichtem Gepäck. Auf den ersten Blick nicht auszusehen wie ein Tourist ist nicht nur ein super Safety-Feature, sondern auch viel angenehmer, wenn Du den ganzen Tag auf Entdeckungreise bist.

Schau bald wieder auf www.kimkab.com vorbei, denn es folgt ein Artikel mit Vorschlägen für Reiseroute und Reiseziele in Andalusien! 

Jetzt Du: Welches war die beste Rundreise, die Du bist jetzt gemacht hast? Und wo wolltest Du schon immer einmal hin?

Follow & Share